TTF Wahn-Grengel

Tischtennis in Köln-Porz

Veranstaltungen

Weihnachtsfeier 2010 Brettchenturnier 2010 Vereinsmeisterschaften 2010
Rot-Gold Fußballturnier 2010 Weihnachtsfeier 2009 Brettchenturnier 2009
Vereinsmeisterschaften 2009 Minimeisterschaften 2009 Weihnachtsfeier 2008

Weihnachtsfeier 2010

Am Mittwoch 15.12. luden die Tischtennisfreunde alle Jugendlichen zusammen mit ihren Eltern zur gemeinsamen Weihnachtsfeier ein. Wie im Vorjahr fand diese in der Gaststätte Bonerath in Wahnheide statt. Für die immer gastfreundliche Bewirtung bedanken wir uns an dieser Stelle recht herzlich.

Pascal und Thomas bei der Bingo-Ansage

Insgesamt nahmen knapp 40 Spieler und Spielerinnen und ihre Eltern an der Weihnachtsfeier teil. Bei mitgebrachten Kuchen und Plätzchen bestand die Gelegenheit, sich untereinander und auch das Vereinsteam kennenzulernen.
Durch den Abend führten von Vereinsseite Thomas Rohlfs, Pascal Rieboldt und Patrick Blume.

Nach der Begrüßung wurden zunächst zwei Runden Bingo gespielt, bei denen es sowohl für unsere Spieler als auch für die Eltern kleine Preise zu gewinnen gab.

Ein weiterer Programmpunkt bestand traditionell in der Siegerehrung für die Jugend-Vereinsmeisterschaften. Für alle Teilnehmer gab es Urkunden. Die jeweils ersten Drei erhielten zudem einen Pokal und einen Sachpreis.

Volle Konzentration auf die Bingo Zettel

Ergebnisse Jungen:

1. Dennis Faust
2. Jörg Müller

Ergebnisse Schüler:

1. Björn Schwientek
2. Jan Sonnenberg
3. Jonas Salz

Neben den Ehrungen für die Vereinsmeisterschaften gab es noch eine besondere Ehrung. Gekürt wurde der Spieler des Jahres 2010. Wer das sein würde, wurde im Vorfeld der Weihnachtsfeier durch das Trainerteam festgelegt. Ausschlaggebend war vor allem die Beteiligung beim Training, das Verhalten im Training und bei den Meisterschaftsspielen sowie zum Schluss wenn auch nicht ausschlaggebend das Abschneiden in den Wettkämpfen des Jahres 2010. Nach Berücksichtigung dieser Umstände legte sich das Trainerteam auf Dominik Brucherseifer fest. Dominik ist also unser erster Spieler des Jahres und erhielt auf der Weihnachtsfeier ein Sondertrikot mit entsprechendem Aufdruck.

Dominik Brucherseifer (rechts) erhält das Trikot als Spieler des Jahres von Patrick Blume Eine kleine Weihnachtstüte gabs für jeden

v.l. Björn, Jonas, Jan; die ersten 3 bei den Schülern

Brettchenturnier 2010

v.l. Sieger Pascal Rieboldt und 2. Platz Boris Reiß

Im Juni war es wieder soweit. Das allseits beliebte Brettchenturnier stand an. Leider mussten diesen Sommer aufgrund des engen Terminplanes die Sommerveranstaltungen der Tischtennisfreunde recht eng aneinander geplant werden. Trotzdem fanden sich wieder einige Freunde des klassischen Brettchens ein. Gespielt wird bei diesem Turnier mit - vom Verein gestellten - Einheitsbrettchen. Hierbei handelt es sich um Schläger mit klassischen Noppen-Außen Belägen ohne Schwammunterlage. Für alle Teilnehmer eine große Umstellung zum Alltag mit modernen Tensor-Belägen oder ähnlichem Material. Wie immer stand beim Brettchenturnier aber weniger das Sportliche im Mittelpunkt, sondern eher ein geselliger Abend im Vereinskreis.

Die Fußball WM auch hier immer dabei
Trotzdem entwickelten die meisten Starter dann doch noch sportlichen Ehrgeiz, und kämpften mit den unterschiedlichen Techniken und Taktiken um den Sieg. Die einen versuchten ihr normales Spiel so weit wie möglich auf die Brettchen zu übertragen - sogar TopSpin-Spiel gab es zu sehen. Andere wiederum beschränkten sich vollkommen auf die klassische Abwehr weit weg vom Tisch.
Auch die Kondition war am Ende gefragt, da das Turnier im Modus Jeder gegen Jeden recht lang wurde. Dabei wurde jeweils ein Satz nach alter Zählweise, also bis 21 und mit jeweils 5 Aufschlägen, gespielt. Auch für den Verlierer eines Duells ging es noch um Punkte. Erreichte man mindestens 11 Punkte in dem Satz, bekam man 1 Punkt in der Tabelle gutgeschrieben. Bei mehr als 16 Punkten innerhalb des Satzes wurden trotz Niederlage 2 Punkte gutgeschrieben.
Am Ende setzte sich der Dauergewinner Pascal Rieboldt gegenüber Boris Reiß durch. Mario Müller und Patrick Blume teilten sich punktgleich den 3. Rang.

Irgendwann ist jedes Fässchen leer
Neben den Spielen war wie immer gut für das leibliche Wohl gesorgt. Neben Grill und Fäßchen gab es zudem noch die Liveübertragung der WM-Spiele des Tages auf der Leinwand zu sehen.

Vereinsmeisterschaften 2010

2010 trugen die Tischtennisfreunde ihre Vereinsmeisterschaften an zwei Terminen aus. Am 29.5. spielte die Vereinsjugend ihre Vereinsmeister aus. Erstmals wurden alle Jugendklassen an einem Tag ausgespielt. In den Klassen Schüler und Jugend gingen Teilnehmer an den Start.
In der Jugend wurde Dennis Faust Vereinsmeister vor dem zweitplatzierten Jörg Müller.
Vereinsmeister der Schüler wurde Björn Schwientek vor Jan Sonnenberg auf Rang 2 und dem drittplatzierten Jonas Salz.

Finale: Varol Emir (vorne) gegen Boris Reiß Auch Doppel wurde gespielt

v.l. 2. Platz Varol Emir, 1. Platz Boris Reiß, 3. Platz Günther Bott

Eine Woche später ging es dann für die Erwachsenen um den Vereinsmeistertitel. In diesem Turnier gab es dann die ein oder andere Überraschung. Dauervereinsmeister Christoph Weber schied bereits im Viertelfinale gegen einen gut aufgelegten Günther Bott aus. Dieser konnte sich dann insgesamt den 3. Platz sichern. Im Finale um die Meisterschaft trafen Boris Reiß und Varol Emir aufeinander.

Vereinsmeister 2010 Boris Reiß

Das Ergebnis der Vereinsmeisterschaften 2010:

  1. Platz: Boris Reiß
  2. Platz: Varol Emir
  3. Platz: Günther Bott
Die Finalisten Tischtennisfreunde Wahn-Grengel

Teilnahme am Rot-Gold Turnier 2010

Jedes Jahr starten etliche Spieler und Spielerinnen der TTF Wahn-Grengel bei Turnieren. Insbesondere das Turnier unserer Nachbarn vom TTC RG Porz ist dabei sehr beliebt.

Zum Auftakt dieses Turnieres gibt es seit ein paar Jahren auch ein Fußballturnier, an dem unsere Mannschaft jedes Jahr mit ehrgeizigen Zielen teilnimmt. Leider konnte man dieses Jahr auch aufgrund einiger verletzungsbedingter Absagen nicht an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Es sprang lediglich der 7. Platz heraus. Trotzdem hatte die Mannschaft wie immer viel Spaß am Turnier.

Auch nächstes Jahr werden wir sicherlich wieder am Start sein.