TTF Wahn-Grengel

Tischtennis in Köln-Porz

Aufstieg in die Landesliga perfekt

Dienstag 19. April 2016 von Christoph Weber

Fabi im Spiel gegen Nico Steinert.

20 Spiele, 15 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen, 163:107 Spiele und 32:8 Punkte. Das sind die Eckdaten des bisher größten Erfolges für die Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel. Nach acht Monaten ist der Aufstieg der Ersten in die Landesliga amtlich.

Der letzte Spieltag gegen den TV Klaswipper bot den zahlreichen Zuschauern nochmal Spannung, tolle Ballwechsel, Emotionen und das glückliche Ende für die Gastgeber aus Wahn-Grengel.

Dabei begann die Partie mit einem klassischen Fehlstart. Ohne Tobi Weber rückte erneut Mario Müller in die Mannschaft, der allerdings an der Seite von Fabi Weber gegen das Spitzendoppel der Gäste chancenlos war. Ähnlich erging es Igor Nagel und Markus Kleine, die allerdings nur knapp unterlegen waren. Auch Björn Scheffers und Christoph Weber konnten ihre Partie trotz zweimaliger Satzführung nicht für sich entscheiden, womit die Tischtennisfreunde mit 0:3 in die Einzelpartien starteten.

Mario steuerte als Matchwinner erneut zwei Einzelsiege bei.

Fabi erwischte dabei gegen Nico Steinert einen exzellenten Start und erspielte trotz einer schmerzhaften Fußverletzung den ersten Punkt für die Tischtennisfreunde. Björn bewies gegen Tim Blumberg kämpferische Klasse, führte sogar mit 2:1 Sätzen, musste sich dann allerdings seinem starken Kontrahenten geschlagen geben (1:4).

Christoph konnte sein Spiel gegen Timo Steinert erneut nicht durchsetzen und unterlag trotz kämpferischer Einstellung mit 1:3. Mit Igor und Dieter Steinert trafen zwei ähnliche Spielsysteme aufeinander, wobei die Führung ständig wechselte und der Gast -zum Leidwesen der zahlreichen Zuschauer- das glücklichere Ende für sich hatte (1:6).

Zu diesem Zeitpunkt schien die Partie bereits verloren, da neben dem miserablen Start die Bedeutungslosigkeit dieser Partie die Moral des Gastgebers nicht besonders förderte.

Vielleicht war es aber gerade diese Situation, welche die Gastgeber motivierte, den vielen Freunden des Vereins einen erfolgreichen Saisonabschluß bieten zu wollen.

Vier aufeinander folgende Siege ohne Satzverlust durch Mario, Markus, Fabi und Björn, brachten die Tischtennisfreunde wieder in Schlagdistanz zu den Gästen und ließ in der Halle erneut Hoffnung aufkeimen (5:6).

Die Mannschaft feierte ausgelassen und bis in die frühen Morgenstunden die erfolgreichste Saison der bisherigen Vereinsgeschichte.

Christoph musste sich trotz einer 2:0- Satzführung seinem Gegner Dieter Steinert geschlagen geben, der im Laufe der Partie immer besser ins Spiel zu finden schien. Igor revangierte sich bei Timo Steinert und stellte den alten Abstand wieder her (6:7).

Markus fand als frisch-gebackener Vater einer gesunden Tochter gegen Max Blumberg zunächst nicht in sein Spiel und lag schnell 0:2 zurück, drehte das Spiel aber dann in der Verlängerung des dritten Satzes und glich zum 7:7 aus. Mario baute gegen van der Gaag seine beeindruckende Serie von neun Siegen in Folge in der Bezirksliga weiter aus und brachte die Tischtennisfreunde an diesem Abend zum ersten mal in Führung (8:7).

Dass die Tischtennisfreunde vor dem abschließenden Doppel die Chance auf einen erfolgreichen Saisonabschluß haben werden, konnten und wollten sie beim Zwischenstand von 1:6 nicht erahnen.

Somit präsentierten sich Björn und Christoph gegen das gegnerische Spitzendoppel hoch motiviert und liessen sich die Gelegenheit nicht nehmen, mit dem verwandelten Matchball im vierten Satz die Aufstiegsparty einzuleiten (9:7). Mit diesem Sieg über die am Ende sichtbar enttäuschten Gäste vom TV Klaswipper verabschiedeten sich die Tischtennisfreunde aus der Bezirksliga und feierten bis tief in die Nacht den Aufstieg in die Landesliga.

Der Zweiten der Tischtennisfreunde gelang ein 9:2- Sieg über Steinenbrück, mit dem sie gestärkt auf das Aufstiegsspiel zur Kreisliga am 07. Mai gegen TG Mülheim blicken kann.

Fotos: Pascal Beutler

Herren:
22.04.2016/19:30 TTF 1 - TV Klaswipper 9:7 Tabelle
19.04.2016/19:30 TTF 2 - SV GA Steinenbrück 9:2 Tabelle
23.04.2016/18:30 TTF 3 - SV GA Steinenbrück 2 0:9 Tabelle

Kategorie: Saison 2015/2016 | Comments Off

Erfolgreiche Erste am vorletzten Spieltag

Mittwoch 13. April 2016 von Christoph Weber

Fabi und Igor (links) in ihrem Doppel gegen Torsten Werkshage und Andreas Enns.

Trotz der relativen Bedeutungslosigkeit im vorletzten Spiel der Saison 2015/2016 konnten die Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel mit einem überzeugenden Sieg über den TV Hackenberg den Abstand zum Tabellenzweiten verwalten.

Für Tobi Weber und Markus Kleine kam mit Mario Müller und Varol Emir erneut die starke Reserve der Tischtennisfreunde zum Einsatz, die an der Seite von heimkehrer Fabi Weber, Björn Scheffers, Christoph Weber und Igor Nagel zu überzeugen wussten.

Nach den Doppel- Siegen von Igor und Fabi sowie Björn an der Seite von Christoph, starteten die Tischtennisfreunde mit einer 2:1- Führung in die Einzelpartien.

Fabi merkte man den Trainingsrückstand an, lag schnell mit 0:2 zurück, konnte sich dann aber fangen und mit seiner ganzen Klasse das Match gegen Werner Kunkel doch noch für sich entscheiden. Björn hingegen hatte gegen Torsten Werkshage nicht den Hauch einer Chance und unterlag relativ deutlich mit 0:3 (3:2).

Christoph knüpfte gegen Andreas Enns an seine guten Trainingsergebnisse an, führte schnell mit 2:0, bevor er das Spiel aus der Hand gab und trotz einer 9:7- Führung im entscheidenden Satz das Nachsehen hatte. Igor machte es besser und rang seinen Gegner Karsten Schindel in einem ausgeglichenen Match mit 3:2 nieder (4:3).

Igor (links) im hart umkämpften zweiten Einzel gegen Andreas Enns.

Das untere Paarkreuz der Tischtennisfreunde erwies sich an diesem Abend als vollwertiger Ersatz, indem Mario gegen Peter Alker relativ deutlich - und Varol im Spiel gegen Daniel Alker nach vier von fünf Sätzen über die Verlängerung - das glücklichere Ende für sich hatten und den Vorsprung der Tischtennisfreunde auf 6:3 ausbauten.

Das zweite Einzel von Fabi gegen Torsten Werkshage ging - zum Leidwesen der zahlreichen Zuschauer - im Schnelldurchgang an die Gäste, bevor Björn seinem Kontrahenten Werner Kunkel nicht den Hauch einer Chance überliess und den alten Vorsprung wiederherzustellen wusste (7:4).

Anders als in seinem ersten Einzel wußte Christoph im Spiel gegen Karsten Schindel seine Führung nach zwei Sätzen nicht mehr aus der Hand zu geben und erspielte den ersten Matchball für die Tischtennisfreunde. Igor kämpfte sich im darauffolgenden Spiel nach einem 0:2- Satzrückstand zurück ins Match, glich zum 2:2 aus und hatte in der Verlängerung des fünften Satzes das bessere Ende für sich, womit er den vierzehnten Sieg im neunzehnten Spiel der Saison 2015/2016 besiegelte.

Nach diesem souveränen Saisonverlauf freuen sich die Tischtennisfreunde ganz besonders auf den kommenden Freitag, wenn sie beim letzten Heimspiel auf Bezirksebene gegen den TV Klaswipper den offiziellen Aufstieg in die Landesliga besiegeln.

Herren:
15.04.2016/19:30 TTF 1 - TV Hackenberg 9:4 Tabelle
17.04.2016/10:00 TTC Bärbroich 4 - TTF 2 3:9 Tabelle
16.04.2016/18:30 TTF 3 - TTC Köln-Ostheim 1:9 Tabelle

Kategorie: Saison 2015/2016 | Comments Off

Ergebnisse des 20. Spieltags

Donnerstag 7. April 2016 von Christoph Weber

Herren:
08.04.2016/19:30 TTF 2 - TV Ensen-Westhoven 9:2 Tabelle
09.04.2016/18:30 TTF 3 - TuS Immekeppel 5:9 Tabelle
Schüler A:
09.04.2016/13:00 SSV Lützenkirchen - TTF 1 5:5 Tabelle

Kategorie: Saison 2015/2016 | Comments Off

Meisterschaftsfeier lässt weiter auf sich warten

Samstag 12. März 2016 von Christoph Weber

Mario (rechts) beim Ehrenpunkt für die Tischtennisfreunde im Spiel gegen Hans-Josef Moog

Am gestrigen Freitagabend empfingen die Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel die DJK BW Friesdorf. Die Erste aus Wahn musste erneut auf Fabi und Tobi Weber verzichten, weshalb Christoph Weber und Björn Scheffers in das obere Paarkreuz rückten, Igor Nagel und Markus Kleine sich im mittleren Paarkreuz behaupten mussten und die ins Team gerückten Mario Müller und Daniel Mertens hatten es mit dem unteren Paarkreuz der Gäste zu tun.

Dass der Abend so schnell vorbei sein würde, damit hätten die Tischtennisfreunde nicht gerechnet. Dass es ohne Tobi und Fabi schwer werden würde, war natürlich allen bewusst. Dass man der Stabilität der Gäste allerdings nichts entgegenzusetzen hatte, überraschte auch die anwesenden Zuschauer.

Igor Nagel und Markus Kleine schlugen sich in ihrem Doppel gegen Schall und Tuschling noch beachtlich, wohingegen Björn an der Seite von Daniel und Mario mit Mannschaftsführer Christoph ihren Gegnern kaum Gegenwehr bieten konnten (0:3).

Björn und Christoph verloren ihre Spiele im ersten Einzeldurchgang relativ deutlich, bevor sich Igor und Markus trotz zwischenzeitlicher Satzführungen nur knapp im fünften Satz geschlagen geben mussten (0:7).

Markus (rechts) bei seiner knappen Niederlage gegen Roland Schall

Mario steuerte an diesem Abend den Ehrenpunkt für die Tischtennisfreunde bei, indem er gegen Hans-Josef Moog kaum Mühe zu haben schien und den ersten und einzigen Punkt für die Erste an diesem Abend erspielte. Daniel hingegen merkte man seinen Trainingsrückstand an, als er trotz gut herausgespielter Ballwechsel sein Match gegen Peter Tillmann zum vorentscheidenden 1:8 abgeben musste.

Im Spitzenspiel des Abends bekam es Björn mit Uli Rome zu tun. Leider hatte Björn trotz gewonnenem dritten Satz im Vierten nichts mehr hinzuzusetzen und besiegelte die deutliche Niederlage der Tischtennisfreunde zum 1:9.

Trotz der herben Niederlage zeigten sich die Spieler zuversichtlich, im nächsten Spiel nach den Osterferien gegen den Tabellenletzten aus Waldbröl den Aufstieg zu besiegeln und hatten mit dem Geburtstag von Igor dennoch einen gutem Grund, nach dem Spiel den einen oder anderen Korken zusammen mit den sympathischen Gästen aus Friesdorf knallen zu lassen.

Herren:
11.03.2016/19:30 TTF 1 - DJK BW Friesdorf 1:9 Tabelle
12.03.2016/18:30 TV Voiswinkel - TTF 2 2:9 Tabelle
12.03.2016/spielfrei TTF 3 - spielfrei _:_ Tabelle
Schüler A:
12.03.2016/15:30 TTF 1 - TV Refrath 3 1:9 Tabelle
Schüler B:
12.03.2016/13:00 TTF 1 - TV Refrath 0:10 Tabelle

Kategorie: Saison 2015/2016 | Comments Off

Vorzeitige Meisterschaftsfeier um eine Woche verschoben

Sonntag 6. März 2016 von Christoph Weber

Markus im Spiel gegen Seelscheids Nummer Vier, Ricardo Nelißen

Die Vorzeichen standen alles andere als gut, vor dem Meisterschaftsspiel der Ersten am vergangenen Freitag gegen den Gast vom TSV Seelscheid. Ohne die Urlauber Fabi Weber und Björn Scheffers und den durch Grippe geplagten Igor Nagel, sahen sich die Tischtennisfreunde einem scheinbar übermächtigen Gegner gegenüber. Komplettiert wurde das Team um Mannschaftsführer Christoph Weber von ihren “Jokern” Mario Müller, Varol Emir und Daniel Mertens. Ohne große Erwartungshaltung ging es somit in die Doppelpartien mit zum Teil exotischen Paarungen auf der Seite der Gastgeber. Die Rechnung ging somit beinahe auf, als Markus Kleine an der Seite von Daniel Mertens ihr Doppel für sich entscheiden konnten. Tobi und Christoph Weber konnten ihre Chancen leider nicht nutzen und vergaben eine 1:0-Satzführung ebenso unglücklich wie Mario Müller an der Seite von Varol Emir (1:2).

Tobi demonstrierte im ersten Einzel des Tages seine ganze Klasse und bezwang nach einem spannenden Spielverlauf trotz deutlicher 2:0-Satzführung seinen Kontrahenten Oliver Willms denkbar knapp mit 3:2. Christoph tat sich gegen Abwehrspieler Klaus Biesenbach relativ schwer, kam jedoch erstaunlich gut zurecht und vergab in der Verlängerung des vierten Satzes die Chance auf das Erreichen des Entscheidungssatzes (2:3).

Für das mittlere Paarkreuz der Tischtennisfreunde gestaltete sich der Abend mit Licht und Schatten. Während Markus trotz zweimaliger Satzführung seinem Gegenspieler Ricardo Nelißen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes unglücklich unterlegen war, lief Mario im Match gegen Norbert Büth einem 0:2-Satzrückstand hinterher und hielt die Tischtennisfreunde nach einer tollen Aufholjagd mit seinem 3:2-Sieg im Rennen (3:4).

Varol zeigte in seinem Spiel gegen Hartmut Lyczkowski eine nervenstarke Leistung und glich mit seinem 3:0-Sieg zum 4:4 aus. Daniel war hingegen sein Trainingsrückstand anzumerken. Neben tollen Ballwechseln unterliefen ihm bei seiner 1:3-Niederlage gegen Francisco Verdaguer ebenso einfache Fehler, die es in den kommenden Wochen noch abzustellen gilt (4:5).

Christoph (links) im Spiel gegen Klaus Biesenbach

Dass die Tischtennisfreunde zur Halbzeit so konkurrenzfähig waren, hatten sie unter anderem Tobi zu verdanken, der auch im zweiten Durchgang an seine tolle Form anknüpfen konnte und mit dem Sieg gegen Klaus Biesenbach seine beeindruckende Bilanz auf 13:1 weiter ausbauen konnte. Christoph hingegen fehlten gegen Oliver Willms die technischen Fertigketen, um gegen den Spitzenspieler der Gäste zu bestehen (5:6).

Der zweite Durchgang im mittleren Paarkeuz gestaltete sich als Spiegelbild des ersten Durchgangs, indem Markus erneut -denkbar knapp- Norbert Büth unterlegen war und  Mario Ricardo Nelißen im fünften Durchgang bezwingen konnte (6:7).

Mehr konnte die Erste dem Gastgeber nicht entgegensetzen, denn sowohl Varol, alsauch Daniel mussten die Leistungen ihrer Gegner anerkennen und sich den Gästen geschlagen geben (6:9).

Dennoch waren sich die Tischtennisfreunde einig, trotz der fehlenden Stammkräfte und insbesondere wegen der starken Ersatzbank, eine tolle Leistung geboten zu haben. Immerhin vier der sechs Punkte gingen auf das Konto der “Edeljoker”, die ihrer Bezeichnung mal wieder gerecht wurden.

Am kommenden Freitag haben die Tischtennisfreunde den zweiten Matchball, um die Meisterschaft in der Bezirksliga vorzeitig für sich zu entscheiden, wenn mit der DJK BW Friesdorf der Tabellensiebte in der “Wahnarena” gastiert.

Herren:
04.03.2016/19:30 TTF 1 - TSV Seelscheid 2 6:9 Tabelle
22.03.2016/19:30 TTF 2 - TTV Bergisch-Gladbach 2 6:9 Tabelle
05.03.2016/18:30 Bergisch-Gladbach 3 - TTF 3 4:9 Tabelle
Schüler A:
05.03.2016/15:00 SV Frielingsdorf 2 - TTF 1 4:6 Tabelle
Schüler B:
05.03.2016/13:00 SV Frielingsdorf - TTF 1 6:4 Tabelle

Kategorie: Saison 2015/2016 | Comments Off

Viertelfinal-Aus im Pokalwettbewerb auf Bezirksebene

Sonntag 28. Februar 2016 von Christoph Weber

Endstation bereits im Viertelfinale:Varol Emir, Mario Müller und Pascal Rieboldt (v.l.n.r.)

Da hatten sich die Tischtennisfreunde doch mehr ausgerechnet, nachdem sie im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene den Tischtennisclub aus Düren zugelost bekommen hatten.

Dabei ging es verheißungsvoll los, indem Mario gegen seinen Kontrahenten Viethen schnell mit 2:0 in Führung ging. Zeitgleich fand Pascal gegen Bücker zu seinem Spiel und konnte sein Match trotz des zwischenzeitlichen Satzausgleichs zum 1:1mit 3:1 für sich entscheiden. Mario verlor hingegen nach seiner Führung den Faden und konnte auch eine 5:1-Führung im fünften Satz sowie zwei Matchbälle beim Stand von 10:8 nicht verwandeln und verlor unglücklich mit 2:3.

Varol kam mit seinem Gegner überhaupt nicht zurecht. Zu keinem Zeitpunkt konnte er seinem Gegenspieler gefährlich werden und musste sich Schmitz mit 0:3 geschlagen geben.

Das anschließende Doppel generierte für die Tischtennisfreunde wieder ein wenig Hoffnung. Mario und Pascal konnten gegen Bücker und Viethen einen 0:1-Satzrückstand ausgleichen, verloren den dritten Satz dann aber denkbar knapp mit 11:13, glichen erneut zum 2:2 aus und verloren das Spiel im fünften Satz mit 8:11.

Die Hoffnung, die Tischtennisfreunde im Spiel zu halten, ruhte nun ausschließlich auf Mario, der es in seinem zweiten Einzel mit Bücker zutun hatte. Leider konnte Mario seinem Kontrahenten nicht viel entgegensetzen. Trotz der aufkeimenden Hoffnung beim 1:1- Satzausgleich, verlor die Nummer Eins der Tischtennisfreunde auch sein zweites Einzel und besiegelte damit das Aus der Tischtennisfreunde bereits im Viertelfinale.

Trotz des frühen Ausscheidens bedeutete der Gewinn des Kreispokals bereits einen kleinen Erfolg, den es nun mit dem Gewinn der Meisterschaft zu vergolden gilt.

Viertelfinale:
28.02.2016/10:00 TTF 2 - TTC Düren 2
1:4 Ergebnisse

Kategorie: Saison 2015/2016 | Comments Off

Erste kurz vor dem Aufstieg in die Landesliga

Samstag 27. Februar 2016 von Christoph Weber

Im Schnelldurchgang eilte die Erste durch das Meisterschaftsspiel gegen die zweite Mannschaft des TV Bergheim. Ohne Fabian Weber, dafür aber erneut mit dem glänzend aufgelegten Mario Müller, empfingen die Tischtennisfreunde den Tabellenzehnten der Bezirksliga Gruppe 3.
Die Stimmung war hervorragend und das spiegelte sich in den Doppelpartien wieder. Lediglich Igor Nagel und Markus Kleine gaben einen Satz ab, während Tobi Weber und Björn Scheffers, wie auch Christoph Weber und Mario Müller ihre Spiele ziemlich deutlich für sich entscheiden konnten (3:0).
Tobi knüpfte an seine tolle Leistung der vergangenen Spiele an und steuerte gegen Achim Reuter den vierten Punkt für die Tischtennisfreunde bei. Björn Scheffers hatte es im ungewohnten oberen Paarkreuz relativ schwer, zu seinem Spiel zu finden und musste sich dem Spitzenspieler der Gäste Michael Schedletzky ebenso deutlich mit 0:3 geschlagen geben (1:4).

Christoph Weber tat sich in den ersten beiden Sätzen gegen Daniel Wielpütz schwer, kam aber ab dem dritten Satz immer besser ins Spiel und entschied das schon verloren geglaubte Spiel im fünften Satz in der Verlängerung für sich. Igor Nagel baute seine beeindruckende Serie in der Rückrunde weiter aus und liess seinem Kontrahenten Jan-Eike Rolfs nicht den Hauch einer Chance (1:6).
Auch das untere Paarkreuz knüpfte an die überzeugende Leistung seiner Mannschaftskollegen an. Mario Müller ging zwar über die volle Distanz, hatte am Ende aber die besseren Nerven und baute den Vorsprung für die Tischtennisfreunde weiter aus. Auch Markus Kleine bewies seine aufsteigende Form und erspielte mit seinem dritten Sieg in Folge den ersten Matchball für die Tischtennisfreunde (8:1).

Tobi wusste seine Chance dann zu nutzen, als er auch sein zweites Einzel im Spitzenspiel des Tages gegen Michael Schedletzky für sich entscheiden konnte, und den Tischtennisfreunden zwei weitere Punkte bescherrte.
Bei noch zehn zu vergebenen Punkten und acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten scheint den Tischtennisfreunden der größte Vereinserfolg mit dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga nicht mehr zu nehmen sein. Dennoch benötigt die Erste noch einen Sieg aus den verbleibenden fünf Spielen, um sich in Sicherheit wiegen zu können.
Mit der zweiten Mannschaft des TSV Seelscheids empfängt die Mannschaft um Mannschaftsführer Christoph Weber am nächsten Freitag einen machbaren, wenn auch schweren Gegner im Kampf um die entscheidenden Punkte für die Meisterschaft.

Herren:
26.02.2016/19:30 TTF 1 - TV Bergheim 2 9:1 Tabelle
15.03.2016/19:30 TTF 2 - TTC RG Porz 4 9:4 Tabelle
27.02.2016/18:30 TTF 3 - TTC Bensberg 2 3:9 Tabelle
Schüler A:
16.03.2016/18:00 TTF 1 - TTC Bärbroich 2 3:7 Tabelle
Schüler B:
18.03.2016/18:00 TTF 1 - Heiligenhauser SV 6:4 Tabelle

Kategorie: Saison 2015/2016 | Comments Off