TTF Wahn-Grengel

Tischtennis in Köln-Porz

Herzlich Willkommen auf der Seite der Tischtennisfreunde

Sonntag 19. Februar 2017 von Christoph Weber

Wir freuen uns über Ihren Besuch. Lernen Sie uns kennen und informieren Sie sich über Spielergebnisse, aktuelle Veranstaltungen und unser Vereinsleben.

Viel Spaß beim Stöbern wünschen die Tischtennisfreunde Wahn-Grengel e.V.

Kategorie: Saison 2016/2017 | Comments Off

Ergebnisse des 16. Spieltags

Sonntag 19. Februar 2017 von Christoph Weber

Die Mannschaft mit Edelcoach Stefan Schreier, Tobi Weber, Björn Kant, Fabi Weber, Pascal Rieboldt, Christoph Weber und Mario Müller (v.l.n.r.). Auch die verdrehten Tatsachen taten der tollen Stimmung keinen Abbruch.

Die letzte Generalprobe vor den wichtigen Wochen nach den bevorstehenden Karnevalstagen verlief für die Tischtennisfreunde so, wie eine Generalprobe verlaufen muss, damit die eigentliche Vorstellung ein Erfolg wird.

Erneut in Bestbesetzung bekamen es die Tischtennisfreunde mit einem übermächtigen Gegner zutun. Die Doppelpartien verliefen erneut wie gewohnt, wobei Tobi und Fabi Weber den jungen Tobias Slanina an der Seite von Dominik Bellin zu bezwingen wussten. Auch Christoph Weber und Pascal Rieboldt hatten gegen das dritte Doppel der Gäste einige Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Trotz zahlreicher Chancen mussten sie sich am Ende im fünften Satz geschlagen geben, bevor Björn Kant und Mario Müller gegen die Paarung Mykietyn/Schleert das Nachsehen hatten (1:2).

Pascal (links) im Spiel gegen Jan Lethert und Mario (rechts) im Spiel gegen Dirk Steinhoff.

Die Einzelpaarungen verliefen dann sehr einseitig, wobei die Erste aus Wahn-Grengel die Stärke der Gäste neidlos anerkennen musste. Gerademal elf Sätze konnten die Tischtennisfreunde für sich entscheiden, wobei nur Pascal Rieboldt gegen Jan Lethert über die volle Distanz ging und seinem Gegner immerhin zwei Sätze abnehmen konnte.

Tobi und Fabi hatten es im oberen Paarkreuz mit dem ohnehin sehr starken Philipp Mykietyn zutun, sowie mit dem frisch gebackenen westdeutschen Meister der A-Schüler-Konkurrenz Tobias Slanina. Gegen beide Konkurrenten konnte das obere Paarkreuz der Tischtennisfreunde nichts ausrichten.

Auch Björn und Christoph hatten das Nachsehen, auch wenn sie jeweils mit 1:0 in Führung liegend zwischenzeitlich Hoffnung aufkommen ließen.

Pascal und Mario hatten ebenfalls das Nachsehen, auch wenn -wie bereits erwähnt- Pascal seinem Gegner immerhin über die volle Distanz begegnete.

Trotz der erneuten sehenswerten Leistung besiegelte die Niederlage von Tobi gegen Spitzenspieler Philipp Mykietyn die fünfte Niederlage der Tischtennisfreunde in Folge.

Das bevorstehende Karnevalswochenende trennt die Tischtennisfreunde nun noch von den wichtigen Spielen im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga.

Vorhang auf für Wochen der Entscheidung beim Gastgeber des TTC Köln am 4. März (Christoph Weber).

Überraschend deutliche Niederlage der TTF in der Kreisliga

Gegen einen starken Gegner aus Bürrig, die sich hoch motiviert gegen den drohenden Abstieg in die erste Kreisklasse stemmten, konnte die zweite Mannschaft wenig entgegensetzen. Trotz einer ganz guten Besetzung wurden lediglich zwei Einzel gewonnen. Die Doppel waren schon zu Beginn der Knackpunkt. Das Spitzendoppel Reiss/Emir bot eine schwache Vorstellung und die übrigen beiden Doppel gingen leider im Entscheidungssatz verloren. Mit dieser Bürde im Nacken konnten die Tischtennisfreunde durch Siege von Boris Reiss und Daniel Mertens zwischenzeitlich auf 2:4 verkürzen, danach sollte jedoch kein weiterer Punktgewinn gelingen.

Erfreulich zu erwähnen ist die Premiere von Simon Plewnia, unserem Nachwuchsspieler aus der Schülermannschaft. Für ihn ging es darum ein wenig Luft in der Zweiten zu schnuppern. Fast wäre im Doppel sogar der erste Sieg herausgesprungen. Erst im fünften Satz musste er sich mit seinem Doppelpartner Daniel Mertens gegen das erste Doppel der TuS Roland Bürrig geschlagen geben.

In zwei Wochen folgt ein schweres Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten aus Refrath (Boris Reiss).

Herren:
17.02.2017/19:30 TTF 1 - TTC Vernich 2 1:9 Tabelle
18.02.2017/18:30 TTF 2 - TuS Roland Bürrig 2:9 Tabelle

Kategorie: Saison 2016/2017 | Comments Off

Herbe Niederlage beim direkten Tabellennachbarn

Sonntag 12. Februar 2017 von Christoph Weber

Mario (links) im Spiel gegen Ramy Siam und Tobi (hinten rechts) im Spiel gegen die Nummer Zwei der Gastgeber Benjam Lheriau.

Am vergangenen Donnerstag kassierte die Erste auf ihrem Weg zum Klassenerhalt eine bittere Niederlage. Gegen die sympathischen Gastgeber der Spinfactory aus Köln sah es dabei für lange Zeit ausgeglichen aus.

Entgegen der sonstigen Gewohnheit mussten sich Tobi und Fabi Weber den stark aufspielenden Kontrahenten Nils Gottschalk und Jan Matthes im fünften Satz geschlagen geben. Die eingeplante Niederlage von Björn Kant und Mario Müller gegen das Spitzendoppel der Gastgeber geriet durch den Erfolg von Christoph Weber und Pascal Rieboldt gegen das gegnerische Doppel Kai Veenhuis und Ramy Siam wieder in Vergessenheit (1:2).

Tobi und Fabi erwischten einen traumhaften Start und konnten in hochklassigen Partien ihre Gegner im oberen Paarkreuz bezwingen und damit die Tischtennisfreunde mit 3:2 in Führung bringen. Im mittleren Paarkeuz zeigte sich erneut Licht und Schatten. Während Christoph im Match gegen Jörn Haynold das Nachsehen hatte, brachte Björn die Tischtennisfreunde durch ein deutliches 3:0 wieder in Führung (4:3).

Das untere Paarkeuz der Tischtennisfreunde präsentierte sich durch den Sieg von Pascal gegen Ramy Siam und die Niederlage von Mario gegen Jan Matthes ebenso ausgeglichen und besiegelten den ersten Durchgang zur zwischenzeitlichen 5:4- Führung für die Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel.

Zum Glück für die Tischtennisfreunde machten die Gastgeber eine Vorverlegung der Partie möglich, wäre doch am regulären Spieltag die Hälfte der Mannschaft um Mannschaftsführer Christoph Weber durch eine karnevalistische Veranstaltung verhindert gewesen. Trotz des sportlich sehr fairen Entgegenkommens, wusste die Erste aus Wahn-Grengel ihre Chance an diesem Werktag nicht zu nutzen.

Pascal (vorne links) im Spiel gegen Ramy Siam.

Tobi hatte den Sieg im Spitzenspiel des Abends auf dem Schläger, als er mit 2:0- Sätzen in Führung liegend, zwei Matchbälle nicht zu nutzen wusste und sich über die volle Distanz der Nummer Eins der Gastgeber Nils Gottschalk doch noch geschlagen geben musste. Fabi hatte bei seiner 0:3- Niederlage gegen Benjamin Lheriau keine Chance, wodurch die Gastgeber wieder in Führung gingen (5:6).

Auch das mittlere Paarkreuz der Tischtennisfreunde konnte den Negativtrend des zweiten Durchgangs nicht stoppen, wobei sich Björn seinem Kontrahenten Jörn Haynold nach einem großartigen Comeback in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben musste. Von Rückenschmerzen geplagt fand Christoph im Spiel gegen Kai Veenhuis kein Rezept gegen die körperlichen Schmerzen sowie dem unangenehmen Spiel des Abwehrspezialisten der Spinfactory aus Köln (5:8).

Auch wenn Pascal durch seinen zweiten Erfolg an diesem Abend -diesmal gegen Jan Matthes- den Rückstand für die Tischtennisfreunde nochmal verkürzte, so war vor dem Ende der Partie bereits klar, dass die Tischtennisfreunde keine Punkte entführen würden. Mario hatte sich zu Beginn der Partie bereits im vorgezogenen Match gegen Ramy Siam -wenn auch nur sehr knapp- geschlagen geben müssen, wodurch der Sieg der Gastgeber nicht mehr zu verhindern war (6:9).

Trotz dieser bitteren Niederlage gegen den direkten Tabellennachbarn blicken die Tischtennisfreunde optimistisch in die Zukunft und erhoffen sich noch genügend Luft zwischen sich und den Abstiegsplätzen schaffen zu können. Bereits am kommenden Freitag empfängt die Erste den TTC Vernich, bevor es in den Wochen nach Karneval um die Entscheidung im Kampf zum Verbleib in der Landesliga gehen wird.

Herren:
09.02.2017/19:30 DJK Spinfactory Köln 2 - TTF 1 9:6 Tabelle
11.02.2017/18:30 TTVg. GW Porz-Eil - TTF 2 9:1 Tabelle
Schüler A:
11.02.2017/12:30 TV Refrath 3 - TTF 1 3:7 Tabelle

Kategorie: Saison 2016/2017 | Comments Off

Tischtennisturnier für jedes Kind bis 12 Jahre

Dienstag 7. Februar 2017 von Christoph Weber

34. Tischtennis Mini-Meisterschaften in Wahn

Auch dieses Jahr richten die TTF Wahn-Grengel wieder einen Ortsentscheid der Tischtennis-Minimeisterschaften aus.

Wann: Sonntag 12.02.2017 ab 10:00 Uhr

Wo: Turnhalle der GGS, Adolph-Kolping-Str. 41, 51147 Köln

Wer: Jungen und Mädchen bis 12 Jahre, die noch keine Spielberechtigung besitzen

Wie: kostenlos!!!

Anmeldung bei:

Christoph Weber
E-Mail: c.weber@ttf-wahn-grengel.de
Tel.: 0177-7750116

Zuschauer sind herzlich willkommen!

Weitere Informationen und nützliche Hilfen zum Dauerbrenner mini-Meisterschaften findet ihr auf unserer speziellen mini-Meisterschafts-Seite. Auch Bilder der vergangenen Jahre gibt es dort.
Solltet ihr darüberhinaus noch Fragen zu unserem Jugendtraining haben, steht euch gerne unser Jugendwart und Trainer Dieter Kreutz zur Verfügung.

Downloads

Für alle, die die Tischtennisregeln noch nicht so genau kennen, haben wir hier eine kleine Zusammenfassung für euch zum Download.

Ebenfalls steht unser Flyer zum download bereit.

Kategorie: Saison 2016/2017 | Comments Off

Bittere Niederlage nach großartigem Kampf

Sonntag 5. Februar 2017 von Christoph Weber

Spitzenspieler Tobi Weber (hinten) im Spiel gegen die Nummer Eins der Gäste Andre Stahl.

Die Erste der Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel konnte stolz sein auf eine tolle Leistung gegen den Tabellendritten der Tischtennisgemeinschaft aus Niederkassel - und dennoch überwog am Ende die Enttäuschung über einen liegengelassenen Punkt.

In unveränderter Besetzung starteten die Tischtennisfreunde wie schon so oft mit einem 1:2- Rückstand in die Einzelpartien. Tobi und Fabi Weber steuerten gegen Andre Stahl und Jürgen Falk den einzigen Punkt aus den Doppeln bei. Björn Kant und Mario Müller hatten einen weiteren Punkt auf dem Schläger, wobei sie zwei Sätze knapp in der Verlängerung abgeben mussten und ihren Gegnern Manfred Spill und Kurt Stahlschmidt unglücklich mit 1:3 unterlegen waren. Christoph Weber und Pascal Rieboldt taten sich sehr schwer gegen das Doppel Sebastian Oswald und David Bartolomey und unterlagen ebenso deutlich mit 0:3 (1:2).

Mario (vorne rechts) im Spiel gegen David Bartolomey.

Im ersten Durchgang begegneten die Tischtennisfreunde ihren Kontrahenten auf Augenhöhe. Durch die Einzelerfolge von Tobi, Björn und Christoph gestaltete die Erste die Partie sehr ausgeglichen. Fabi musste sich dem stark aufspielenden Andre Stahl ebenso deutlich mit 1:3 geschlagen geben wie Mario seinem Gegner Bartolomey. Pascal hingegen ging schnell mit 2:0 in Führung, ließ seinen Gegner Jürgen Falk aber immer besser ins Spiel kommen, sodass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Das Schicksal nahm seinen Lauf, indem Pascal das Spiel erneut dominierte, beim Stand von 10:7 drei Matchbälle nicht nutzen konnte und in der Verlängerung des fünften Satzes zum Pech der Tischtennisfreunde mit 10:12 unterlegen war (4:5).

Auch der zweite Durchgang hatte für die anwesenden Zuschauer einiges zu bieten. Tobi glich zunächst zum 5:5 aus, indem er im Spitzenspiel des Abends gegen Andre Stahl eine herausragende Leistung zeigte. Zweimal im Rückstand liegend konnte er das Spiel für sich entscheiden, bevor Fabi gegen Sebastian Oswald das Nachsehen hatte (5:6).

Die Niederlage von Björn gegen Manfred Spiel und der Sieg von Christoph gegen Kurt Stahlschmidt hielten die Tischtennisfreunde im Rennen im Kampf um einen nicht für möglich gehaltenen Punktgewinn gegen die sympathischen Gäste aus Niederkassel (6:7).

Pascal (vorne rechts) im Spiel gegen David Bartolomey und Mario (hinten links) gegen Jürgen Falk.

Pascal schürte die Hoffnung der Tischtennisfreunde durch seine schnelle Satzführung gegen Bartolomey, bevor er die beiden darauffolgenden Sätze seinem Kontrahenten überlassen musste. Der vierte Satz war an Spannung kaum zu überbieten und wieder bot Pascal eine tolle Leistung, aber erneut mit dem glücklicheren Ende in der Verlängerung für seinen Kontrahenten. Mario hatte es dann erneut auf dem Schläger, die Tischtennisfreunde in das Abschlussdoppel zu führen. Die 1:0- Satzführung gegen Jürgen Falk wich dann aber den zwei jeweils in der Verlängerung verlorenen Sätzen, bevor er sich mit einem 11:7 im vierten Satz in den fünften Durchgang retten konnte. Schnell geriet Mario in Rückstand und ebenso schnell sah er sich 4 Matchbällen gegenüber. So deutlich es schien, so gut kam Mario wieder zurück und wehrte alle vier Matchbälle seines Gegners ab. In der Verlängerung des fünften Satzes hatte dann sein Gegner das glücklichere Ende für sich und besiegelte die dritte Niederlage der Tischtennisfreunde in der Rückrunde.

Trotz der liegengelassenen Chancen verkaufte sich die Erste gegen den Tabellendritten aus Niederkassel mit Bravour und fühlt sich gerüstet für das am kommenden Donnerstag vorgezogene Meisterschaftsspiel gegen die zweite Mannschaft der DJK Spinfactory aus Köln (Christoph Weber).

Deutlicher Sieg der Zweiten

Nach einer langen Durststrecke von zuletzt acht sieglosen Spielen in Folge und zwei Unentschieden zu Beginn der Rückrunde meldete sich die Zweite mit einem vom Resultat her deutlichen 9:3 gegen den Tabellennachbarn aus Frielingsdorf zurück! Dadurch konnte der Abstand auf einen Nicht-Abstiegs-Platz auf fünf Punkte vergrößert werden.
Mit der Rückkehr der „Nummer 1“ ins Spielgeschehen durften die Tischtennisfreunde mit einer nominell stärkeren Mannschaft antreten. Dies bestätigte sich auch sofort mit einem souveränen Auftritt in den Doppeln (3:0). Im weiteren Spielverlauf wurde der Vorsprung weiter ausgebaut und unser Spitzenspieler und neuer Vereinspräsident Varol Emir sorgte letztendlich mit dem neunten Punkt für einen verdienten Heimsieg. Das Resultat war sicherlich ein wenig zu hoch, denn der sympathische Gegner aus Frielingsdorf war in den meisten Partien spielerisch ebenbürtig.

Die Zweite freut sich nun auf die kommenden Aufgaben und hofft im Verlaufe der Rückrunde auf die Rückkehr von Markus Kleine und Igor Nagel ins Spielgeschehen, um der einen oder anderen Top-Mannschaft der Kreisliga Paroli bieten zu können (Boris Reiss).

Herren:
04.02.2017/18:30 TTF 1 - TTG Niederkassel 2 6:9 Tabelle
04.02.2017/18:30 TTF 2 - SV Frielingsdorf 9:3 Tabelle
Schüler A:
03.02.2017/18:15 TTV Bergisch-Gladbach - TTF 1 9:1 Tabelle

Kategorie: Saison 2016/2017 | Comments Off

Ergebnisse des 13. Spieltags

Sonntag 29. Januar 2017 von Christoph Weber

Tobi und Fabi Weber (rechts) gegen Doppel Zwei der Gastgeber Sven Schaffer und Olaf Biermann.

Die Auswärtsreise zum Tabellenzweiten des TTV DJK Hürth endete am Sonntagnachmittag für die Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel erwartungsgemäß. Trotz dezimierter Gastgeber lieferte die Erste kaum Gegenwehr und kam erst im zweiten Durchgang etwas besser ins Spiel.

Die Doppelpaarungen verliefen schon wie gewohnt für die Tischtennisfreunde, wobei erneut Tobi und Fabian Weber gegen Sven Schaffer und Olaf Biermann das bessere Ende für sich hatten und den Rückstand auf den Gastgeber gering halten konnten. Björn Kant und Mario Müller hatten gegen das Spitzendoppel der Gastgeber Arif Bogaj und Christopher Keßel nicht den Hauch einer Chance, bevor sich Christoph Weber und Pascal Rieboldt ihren Kontrahenten Thomas Beissel und Timo Vergaro trotz zwischenzeitlichem Satzgewinn geschlagen geben mussten (1:2).

Der erste Einzeldurchgang verlief aus Sicht der Gäste aus Wahn-Grengel nur mäßig, wobei zumindest Tobi und Fabi an die tolle Leistung aus dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Hennef anknüpfen konnten. Fabi musste sich trotz zweimaliger Satzführung dem Spitzenspieler der Gastgeber geschlagen geben. Tolle Ballwechsel und ein spannender Spielverlauf ließ das Spiel für die zahlreichen Zuschauer sehr attraktiv erscheinen, allerdings mit dem besseren Ende für den Tabellenzweiten. Auch Tobi lag gegen Schaffer zunächst in Führung, ließ sich das Spiel dann aber aus der Hand nehmen und unterlag seinem Kontrahenten mit 1:3 (1:4).

Pascal Rieboldt (hinten rechts) im Spiel gegen Jörg Maaßen unter den Blicken der zahlreichen Zuschauer.

Christoph tat sich im mittleren Paarkreuz gegen Christopher Keßel zunächst schwer und lag schnell mit 0:2 hinten. Im dritten Satz schien er besser ins Spiel zu finden, gewann den Satz mit 11:9, bevor er sich im vierten Satz aber mit 6:11 geschlagen geben musste. Björn machte gegen Thomas Beissel zuviele Fehler, die sein Gegner auszunutzen wusste und unterlag somit relativ deutlich mit 0:3 (1:6).

Mario spielte gegen Olaf Biermann nicht schlecht, hatte in den entscheidenden Phasen allerdings das Glück nicht auf seiner Seite, ging zweimal durch die Verlängerung und unterlag am Ende mit 0:3. Pascal machte es gegen den siebten Mann der Gäste Jörg Maaßen nochmal spannend, indem er nach einem 0:2- Satzrückstand das Spiel drehte, sogar zum 2:2 ausgleichen konnte, bevor er in der Verlängerung des Entscheidungssatzes dann doch das Nachsehen hatte (1:8).

Der zweite Durchgang begann dann nochmal verheißungsvoll, indem Tobi und Fabi den zahlreichen Zuschauern ihr bestes Tischtennis präsentierten und -in zum Teil sehr emotionalgeprägten Spielen- tolles Tischtennis zeigten. Im Spitzenspiel bezwang Tobi nach engen Sätzen die Nummer Eins der Gastgeber Bogaj  mit 3:1 und auch Fabi konnte seinen Kontrahenten Sven Schaffer in aufgeladener Atmosphäre mit 3:0 besiegen (3:8).

Fabi und Tobi während des ersten Einzeldurchgangs gegen das obere Paarkreuz der Gastgeber.

Es keimte ein wenig Hoffnung auf, doch Björn fand im Match gegen Christopher Keßel nicht zu seinem Spiel und lag schnell mit 0:2 zurück. Den dritten Satz gestaltete er ausgeglichen, konnte den Rückstand auf 1:2 verkürzen, bevor sein Gegner im vierten Satz schnell davon zog und das Spiel zum gewinnbringenden neunten Punkt für die Gastgeber für sich entscheiden konnte (3:9).

Am Ende war es ein verdienter Sieg der sympathischen Truppe aus Hürth, womit sich die Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel arrangieren konnten.

Am kommenden Samstag erwarten die Tischtennisfreunde zum ersten Heimspiel der Rückrunde den Tabellendritten aus Niederkassel. Parallel dazu kommt es in der Kreisliga ebenfalls vor heimischer Kulisse zum Aufeinandertreffen der Zweiten gegen den Tabellennachbarn aus Frielingsdorf.

Herren:
29.01.2017/12:00 TTV DJK Hürth - TTF 1 9:3 Tabelle
28.01.2017/18:30 DJK SSV Sand - TTF 2 8:8 Tabelle

Kategorie: Saison 2016/2017 | Comments Off

Positive Bilanz trotz Niederlage gegen den Tabellenführer

Sonntag 15. Januar 2017 von Christoph Weber

Nach einer mäßigen Vorbereitung in der Winterpause fuhr die Erste am gestrigen Abend ohne große Erwartungshaltung zum Tabellenführer der Landesliga 12 nach Hennef. Trotz Bestbesetzung der Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel war die Rollenverteilung vor der Partie klar. Nach zwei gewonnenen Spielen in der Hinrunde rechneten sich die Tischtennisfreunde für das Rückspiel kaum mehr Spiele aus, auch wenn es zu einem ganz besonderen Highlight für die Erste aus Wahn-Grengel kommen sollte.

In der Rückrunde starten für die Erste der Tischtennisfreunde aus Wahn-Grengel Pascal Rieboldt, Fabi Weber, Björn Kant, Tobi Weber, Christoph Weber und Mario Müller (v.l.n.r.).

Die Doppelpartien verliefen schon fast wie gewohnt. Tobi an der Seite seines Bruders Fabi Weber erspielten für die Tischtennisfreunde den ersten Punkt des Abends, wobei Christoph Weber und Pascal Rieboldt sowie Björn Kant und Mario Müller in ihren Doppelpaarungen kaum eine Chance zu haben schienen und ihre Spiele mit jeweils 0:3 Sätzen abgeben mussten (1:2).

Die ersten Einzel im oberen Paarkreuz waren sehr umkämpft. Auch wenn die Spitzenspieler der Landesliga Marco Vester und Matthias Hüttemann nahezu unantastbar erschienen, konnte sowohl Tobi gegen Hüttemann und auch Fabi gegen Vester jeweils einen Satz für sich entscheiden. Tobi näherte sich einer kleinen Sensation, da er bei einem Satzverhältnis von 1:1 den dritten Satz nur knapp mit 11:13 abgeben musste, wobei im umgekehrten Fall eine große Überraschung drin gewesen wäre (1:4).

Björn musste sich -von Kopfschmerzen geplagt- dem Mannschaftsführer der sympathischen Gastgeber Stefan Rössel trotz zwischenzeitlichem Satzausgleich geschlagen geben und auch Christoph konnte gegen den sehr gut aufgelegten Dorian Hüttemann trotz zweier Satzbälle im zweiten Satz nichts ausrichten (1:6).

Fabi gegen Spitzenspieler Marco Vester.

Mario scheiterte gegen Maurice Kraut an seinen Nerven, wobei er zweimal deutlich in Führung liegend die Sätze eins und drei wieder aus der Hand gab und am Ende mit 0:3 unterlegen war. Der für Igor Nagel in die Mannschaft gerückte Pascal Rieboldt knüpfte an seine tollen Leistungen der Hinrunde an und konnte trotz heftiger Gegenwehr von Johannes Fillmann das erste Einzel für die Tischtennisfreunde erringen (2:7).

Beflügelt von seinem ersten Auftritt gegen Matthias Hüttemann startete Tobi sehr konzentriert in die Partie gegen den Ausnahmespieler der Landesliga 12 Marco Vester. Die schnelle Satzführung von Tobi konnte Vester ebenso schnell wieder ausgleichen, nachdem er im zweiten Satz zu seinem Spiel gefunden hatte. Der dritte Satz stellte die Weichen für den weiteren Verlauf der Partie und dementsprechend umkämpft gestaltete sich der Satzverlauf. Spektakuläre Ballwechsel, die von den anwesenden Zuschauern vehement gewürdigt wurden, führten dann zur erneuten Satzführung von Tobi, der seine Chance zu wittern schien. der vierte Satz verlief zunächste zum Vorteil von Vetser, ehe Tobi durch eine Auszeit beim Stand von 3:5 Marco Vester aus dem Rythmus brachte und sich nach zwei abgewehrten Satzbällen in die Verlängerung retten konnte. An Spannung kaum zu überbieten, bot Tobi eine außergewöhnliche Leistung und bezwang seinen Gegner in der Verlängerung des vierten Satzes mit 12:10.

Tobi beim Spiel gegen den überragenden Matthias Hüttemann.

Bevor Fabi trotz ansehnlicher Leistung und kämpferischer Einstellung gegen Matthias Hüttemann - und Björn relativ deutlich gegen Dorian Hüttemann - das Nachsehen hatten, blieb es der einzige Höhepunkt für die Tischtennisfreunde an diesem Abend, die trotz der 3:9- Niederlage eine positive Bilanz ziehen konnten.

Ein spielfreies Wochenende liegt nun vor den Tischtennisfreunden, bevor die Erste am 29. Januar beim nächsten Aufstiegskandidaten aus Hürth zu Gast sein wird.

Herren:
14.01.2017/18:30 TTC DJK Hennef - TTF 1 9:3 Tabelle
14.01.2017/18:30 TTF 2 - TV Dellbrück 5 8:8 Tabelle
Schüler A:
14.01.2017/15:00 DJK Spfr. Leverkusen 2 - TTF 1 1:9 Tabelle

Kategorie: Saison 2016/2017 | Comments Off